20.11.2017

Dank großen bürgerschaftlichen Engagements wurde das Denkmal vor rund 100 Jahren erbaut. Aber auch aktuell zeigen sich Firmen, Institutionen, Vereine und Einzelpersonen immer wieder kreativ, Förderbeiträge zugunsten unseres Leipziger Wahrzeichens zu leisten.
Dem zu entsprechen, haben wir 2009 den „Stifterbrief“ geschaffen. Er kann in Gold ab 2013,00 Euro, in Silber ab 1000,00 Euro und in Bronze ab 500,00 Euro von Bürgern, Unternehmen und Institutionen erworben werden. Damit wurde die Finanzierung der Sanierung der maroden, vom Wasserbecken zum Plateau führenden, Haupttreppe unterstützt. Ihre Instandsetzung kostete 835 000 Euro.
Am 16. Oktober 2009 wurden die in historischem Design gestalteten Stifterbriefe an die ersten Erwerber übergeben. Sie wurden im Patriotenzimmer des Völkerschlachtdenkmals von Oberbürgermeister Burkhard Jung und den Vorsitzenden des Vorstandes und des Kuratoriums des Fördervereins, Klaus-Michael Rohrwacher und Walter Christian Steinbach, übergeben. Vor der Übergabe erhielten die Besucher eine exklusive Führung durch die im Sanierungsprozess befindliche Reiterkuppel.

Fotos: M. Dabdoub / Förderverein Völkerschlachtdenkmal e.V.