26.09.2021

Den Auftakt zu der Veranstaltung bildete ein kurzer Film „Das Völkerschlachtdenkmal aus dem Blickwinkel eines Minihubschraubers“ von Felix Wein, mit freundlicher Unterstützung von Aerograf.tv Leipzig.
Zwei Schwerpunkte bildeten den Rahmen für das Kolloquium.
„Die Wiederherstellung der historischen Rundbogenfenster im Völkerschlachtdenkmal Leipzig“ war eines der Schwerpunktthemen. Die Vorträge von Dr. Michael Jaenisch, HJW + Partner, Bausachverständige und Ingenieure, sowie von Ronald Börner, Oberbauleiter der ARGE Völkerschlachtdenkmal, erläuterten ca. 60 Teilnehmern den aktuellen Stand der Bautätigkeit an der Denkmalsanlage. Dipl.-Glasgestalter Günter Grohs, Wernigerode, veranschaulichte in seinem Vortrag den Prozess der Wiederherstellung der historischen Rundbogenfenster im Denkmal.
Zum zweiten Themenschwerpunkt „Reinigung der Natursteinoberflächen des Denkmals“ referierte Hermann P. Steentjes, torbo ENGINEERING KEIZERS GmbH, und erläuterte die oberflächenschonende Vorgehensweise bei der Reinigung des Granitporphyrs.
Das Fachkolloquium wurde - wie mehrfach bewährt - von Dr. Jürgen Fechner, Mitglied des Vorstands des Förderverein Völkerschlachtdenkmal e. V., geleitet. Erneut unterstützte die Messe Leipzig die Ausrichtung des Kolloquiums.

Fotos: Förderverein Völkerschlachtdenkmal e.V.




Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu: